Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 5/1034
Fünfte Wahlperiode 19.12.2007 (Ausgegeben am 20.12.2007)

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung

Abgeordneter André Lüderitz (DIE LINKE)

„Klasse unterwegs" heißt das Schulfahrtenprogramm der Deutschen Bahn AG (Kleine Anfrage - KA 5/6395)

Vorbemerkung des Fragestellenden:

Das Schulfahrtenprogramm „Klasse unterwegs“ der Deutschen Bahn AG bietet Schülern Reisetipps von Wandertag bis Klassenfahrt. Unter Nutzung des Sachsen-Anhalt-Tickets können Schulklassen Tagesausflüge zu ausgewählten Zielen durchführen.
Das Angebot beruht auf Partnerschaften mit Einrichtungen aus den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Natur und Freizeit. Die organisatorische Abwicklung läuft unkompliziert über die teilnehmenden Schulen.
Das aktuelle Angebot enthält vor allem Ausflugsziele in Sachsen und Thüringen. Von den derzeit in Mitteldeutschland angebotenen 170 Einrichtungen sind nur 14 aus Sachsen-Anhalt. Grund dafür sind eventuell noch laufende Schulfahrtenprogramme in Sachsen-Anhalt.

Antwort der Landesregierung erstellt vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr


Vorbemerkung:

Die Deutsche Bahn AG hat im Sommer 2007 einen neuen Katalog „Klassenfahrten und Jugendreisen 2007“ herausgebracht, in dem Klassenfahrtenziele im gesamten Bundesgebiet und im europäischen Ausland vorgestellt werden. Sachsen-Anhalt ist nur mit Empfehlungen der Reiseziele Osterburg, Magdeburg und Wernigerode vertreten. Dieser Katalog ist von der Deutschen Bahn AG erstellt worden. Einen Einfluss auf die Auswahl und den Umfang der Ziele in Sachsen-Anhalt hatte das Land nicht.

Der vergleichsweise geringe Anteil Sachsen-Anhalts an dem Programm „Klasse unterwegs“ beruht auf dem umfangreichen Schulfahrtenprogramm in Sachsen-Anhalt.

Seit 2002 erstellt die NASA GmbH gemeinsam mit der DB Regio Südost jährlich den Katalog „Klasse auf Tour“ mit Angeboten für mehrtägige Klassenreisen. Im Sommer 2006 wurde der Katalog völlig neu konzipiert. Grund hierfür waren auch die Rückmeldungen aus den Schulen, denen zufolge für Mehrtagesfahrten keine ausreichende Nachfrage vorhanden ist. Der neue Katalog „Klasse auf Tagestour“ wird im Frühjahr 2008 erscheinen und an die Schulen in Sachsen-Anhalt versendet.

In der Neuauflage werden Tagestouren vorwiegend im Land Sachsen-Anhalt und ergänzend in den Nachbarbundesländern vorgestellt. Als Ziele bei Nachbarn wurden ausgewählt:

• Berlin, weil eine Fahrt in die Bundeshauptstadt Bestandteil der Lehrpläne ist,
• Wolfsburg wegen der räumlichen Nähe,
• Leipzig und Erfurt, weil die Ländertickets für alle drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gelten, man also mit dem Sachsen-Anhalt-Ticket auch nach Erfurt und Leipzig fahren kann. 

Der 40-seitige Katalog „Klasse auf Tagestour“ soll Lehrkräften einen Überblick über Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt geben, die auf Tagestouren mit der Bahn zu erreichen sind. Die Touren innerhalb Sachsen-Anhalts sind nach den Regionen geordnet. Ziele in Sachsen-Anhalt sind:

• Altmark: Salzwedel, Tangermünde
• Elbe-Börde-Heide: Magdeburg
• Harz und Harzvorland: Halberstadt, Drei Annen Hohne, Othal
• Anhalt-Wittenberg: Dessau, Wörlitz, Lutherstadt Wittenberg, Bitterfeld
• Halle/S., Saale-Unstrut: Halle/S., Naumburg. 

Der Katalog stellt ein fächerübergreifendes Angebot an außerschulischen Lernorten dar. Die Anforderungen an außerschulische Projekttage werden damit erfüllt. Zu jeder Tour werden Empfehlungen für die entsprechenden Schuljahrgänge gegeben und Stichpunkte für den Unterricht, zum Beispiel „Hanse“ oder „Backsteingotik“.

Die insgesamt 16 Tagestouren werden auf Doppelseiten detaillierter vorgestellt inklusive Tipps für ergänzende Unternehmungen. Die Lage der Ausflugsorte bzw. die Routen der Stadtrundgänge sind in Kartenskizzen dargestellt. Alle Touren sind so angelegt, dass die Schüler nur kurze Wege vom Bahnhof haben oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen können.

Öffnungszeiten der Einrichtungen und Informationen zur Anreise mit der Bahn sind bei jeder Tour in einem Informationskasten übersichtlich zusammengefasst. Dort findet der Lehrer auch Hinweise zu den Wegen und zu Bus und Straßenbahn (Linien, Fahrscheine, Abfahrtszeiten etc.).

Klassenfahrten in Sachsen-Anhalt und nach Berlin sind auch Bestandteil des von der NASA GmbH gemeinsam mit DB Regio AG entwickelten und seitdem umfassend genutzten Lehrmaterials „Auf Achse mit Bahn und Bus“ für die Schuljahrgänge 3/4, 5/6 und 7/8.


1. Wie ist die aktuelle Beteiligung von Sachsen-Anhalt an dem Programm „Klasse unterwegs“?

Sachsen-Anhalt ist derzeit an dem Programm „Klasse unterwegs“ nicht beteiligt, weil der Katalog „Klassenfahrten und Jugendreisen 2007“ bereits erstellt war, als die DB Regio AG zur Abstimmung ihres Programms an die Bearbeiter unseres Landesprogramms herangetreten ist.

2. Welcher weitere Ausbau der Beteiligung an diesem Programm ist geplant?

Das Schulfahrtenprogramm der Deutschen Bahn AG soll künftig mit dem Programm „Klassenfahrten und Jugendreisen“ abgestimmt werden.

3. Wie und welche Partner sollen in Sachsen-Anhalt gewonnen werden, die sich mit speziellen Angeboten für Schulklassen an diesem Programm beteiligen?

Es sollen Anbieter von Freizeit- und Bildungseinrichtungen erreicht werden, deren Angebote einen Bildungsanteil enthalten, der mit dem Bildungsangebot der Schulen korrespondiert, zum Beispiel Museen. Diese werden von der Agentur akquiriert, die das Schulfahrtenprogramm bundesweit umsetzt.

4. Werden neben der DB AG weitere Verkehrsunternehmen/Verkehrsverbünde in die Partnerschaften einbezogen, um bei Bedarf die komplette Anreise zu günstigen Bedingungen zu ermöglichen? Nicht jede Sehenswürdigkeit liegt in unmittelbarer Bahnhofsnähe, Beispiel Bahnhof Dessau - Ferropolis im aktuellen Angebot von „Klasse unterwegs“?

Gegenwärtig kann nicht eingeschätzt werden, ob künftig weitere Verkehrsunternehmen/ Verkehrsverbünde in die Partnerschaft einbezogen werden. Dies ist eine autonome Entscheidung der Deutschen Bahn AG. Da die Einbeziehung weiterer Partner, zum Beispiel der Veolia Verkehr Sachsen-Anhalt GmbH für Angebote im Harz, sinnvoll erscheint, wird die Landesregierung die in der Frage enthaltene Anregung aufgreifen und an die Deutsche Bahn AG herantragen. Dabei teilt die Landesregierung die Einschätzung, dass, soweit erforderlich, eine durchgängige Reisekette geboten werden sollte, um die komplette Anreise zu günstigen Bedingungen zu ermöglichen.