Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Entwurf eines Gesetzes über die Neuorganisation der Verwaltung in Biosphärenreservaten

Ebenfalls abschließend wird der Entwurf eines Gesetzes über die Neuorganisation der Verwaltung des Biosphärenreservates Mittelelbe, des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz und des Naturparks Drömling (Drs. 6/1024; Drs. 6/1140) behandelt. Der umweltpolitische Sprecher der LINKEN André Lüderitz (Video / Redemanuskript) merkt dazu an: „In dem Gesetzentwurf wird nach wie vor stark auf das Personalentwicklungskonzept abgehoben. Das bedeutet, dass auch der Verwaltung der Biosphärenreservate und des Naturparks eine fast 30-prozentige Personaleinsparung droht. Ich mache hier darauf aufmerksam, dass das nationale UNESCO-Komitee gerade für das Biosphärenreservat Mittelelbe auf die Probleme aufmerksam gemacht hat, was die pädagogische Betreuung betrifft, die den Anforderungen nicht gerecht wird. Wer sich ein wenig damit auskennt, der weiß, dass sich Naturschutz nicht nach der Zahl der Personen, sondern immer nach der Größe der Fläche richtet. Die Zahl der Mitarbeiter muss darauf abgestellt werden.“ Das Gesetz wird mehrheitlich angenommen, DIE LINKE enthält sich, die GRÜNEN lehnen ab.