Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Im Forst Drei Annen die Europäische Lärche - Baum des Jahres 2012 - gepflanzt

Gemeinsam mit Christine Werner, Leiterin des Kreisumweltamtes, pflanzte André Lüderitz Lärchen

Am Tag des Baumes, den der Landesbetrieb Forst jährlich im Jugendwaldheim Drei Annen durchführt, stand im Jahr 2012 eine besonders filigrane Baumart im Mittelpunkt, die den Wäldern Farbe und Heiterkeit verleiht: die Europäische Lärche, Larix decidua.
Der Leiter des Forstbetriebes Oberharz Joachim Bauling begrüßte dazu Vertreter der Harzklubzweigvereine, umliegender Gemeinden und Kreis- sowie Landespolitiker.
Die Vorstellung der Lärche war dann der Part von Forstamtsleiter Carsten Brett aus Elend. So war zu erfahren, dass dieser Baum als einzige heimische Nadelbaumart ihre Nadeln im Herbst abwirft und daher eine spektakuläre Herbstfärbung zeigt, die den Begriff "goldener Herbst" geprägt hat. Das zarte helle Grün der neuen Nadeln im zeitigen Frühjahr ist nicht weniger erregend.
Die Lärche gehört auch zum Harz, ist für unsere Region weniger typisch, aber trotzdem aus forstwirtschaftlicher und touristischer Sicht sehr interessant.
Zum Abschluß gingen die Gäste auf eine Waldlichtung im Forst Drei Annen und pflanzten zarte Lärchen in der Hoffnung, dass daraus Bäume mit mächtigen Stämmen heran wachsen.