Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Harzer Betriebs- und Personalräte und LINKE fordern Stärkung von Arbeitnehmerrechten und ihren Vertretungen in den Unternehmen

Zu einer Betriebs- und Personalrätekonferenz konnten die Linksfraktion im Landtag Sachsen-Anhalt und die Landesarbeitsgemeinschaft "Betrieb & Gewerkschaft" der Partei DIE LINKE Betriebs- und Personalräte sowie Gewerkschafter aus ganz Sachsen-Anhalt in Magdeburg willkommen heißen.
Der Kreisvorsitzende der Harzer LINKEN und Ilsenburger Landtagsabgeordnete, André Lüderitz und LAG-Sprecher Mario Kühne (Falkenstein) konnten zur Konferenz Harzer Betriebs- und Personalräte aus den Bereichen Handelseinrichtungen, Lebensmittelindustrie, Baubranche und Öffentlichen Dienst begrüßen.
Gemeinsam mit MdL Wulf Gallert (Fraktionsvorsitzender), MdL Matthias Höhn (Landesvorsitzender), MdL Edeltraud Rogeé (gewerkschaftspolitische Sprecherin) und MdL Dr. Frank Thiel (wirtschaftspolitischer Sprecher) diskutierten die Teilnehmer über die Situation von Arbeitnehmervertretungen in den Unternehmen Sachsen-Anhalts und die gewerkschaftspolitischen Konzepte der LINKEN.
Konkret wurde die Forderung nach der längst überfälligen Westangleichung der Löhne und Gehälter bekräftigt, liegen diese in Sachsen-Anhalt doch nur bei ca. 80 Prozent des Westniveaus. Auch der Umstand, dass im Osten nur rund 54% aller Arbeitnehmer nach Tariflohn bezahlt werden, stieß einhellig auf Ablehnung aller Teilnehmer.
LINKE-Spitzenkandidat Wulf Gallert unterstrich die Forderung, wonach Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nicht am Werkstor aufhören dürften. Die Behinderung von Betriebsratswahlen in einigen Unternehmen, wie jüngst geschehen, dürfe nicht hingenommen werden.
DIE LINKE trete daher vehement für gleichen Lohn für gleiche Arbeit und gleiche Arbeitsbedingungen von Festangestellten und Leiharbeitern ab dem 1. Arbeitstag ein. Dazu gehöre auch die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn, der in Ost und West die gleiche Höhe haben soll, erklärten Lüderitz und Kühne abschließend.