Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Zur Jahresklausur in Vorbereitung des Wahljahres 2009 kamen der LINKE-Bundesvorsitzende MdB Prof. Lothar Bisky, die Landtagsfraktion, der Landesvorstand und die Sachsen-Anhaltischen Bundestagsabgeordneten in Wernigerode zusammen

LINKE-Parteivorsitzender Prof. Lothar Bisky anlässlich der Landtagsfraktionsklausur in Wernigerode

Am letzten Januarwochenende machte die Harzstadt Wernigerode ihrem guten Ruf als Standort für Tagungen und Konferenzen alle Ehre. So kamen im Wernigeröder Kultur- und Kongresshotel in der Pfarrstraße die Landtagsfraktion, der Landesvorstand und die Sachsen-Anhaltischen Bundestagsabgeordneten der Partei DIE LINKE zu ihrer zweitägigen Jahresklausur in der Bunten Stadt zusammen.
Die Harzer Abgeordneten Kreisvorsitzender MdL André Lüderitz, MdL Dr. Detlef Eckert und MdB Elke Reinke konnten dazu den Landtagsfraktionsvorsitzenden Wulf Gallert, Landesvorsitzenden Matthias Höhn und Bundesvorsitzenden MdB Prof. Lothar Bisky in Wernigerode willkommen heißen.
Im Mittelpunkt der Tagung stand die Vorbereitung des Wahljahres 2009. Der Bundesvorsitzende und designierte Spitzenkandidat zu den Europawahlen am 7. Juni, MdB Prof. Lothar Bisky, stellte den Entwurf des EU-Wahlprogramms der LINKEN vor.
Dieser formuliert u.a. das Ziel, dass alle Menschen in Würde selbst bestimmt und solidarisch miteinander leben können, in Europa und weltweit. Deshalb setze man sich vor allem für soziale Gerechtigkeit, den weltweiten Frieden und die demokratische Teilhabe der Menschen ein.
Bisky forderte weiter eine gerechte und solidarische Wirtschaftspolitik, die den Menschen dient und die Umwelt bewahrt. Die Kluft zwischen Arm und Reich müsse überwunden werden. Öffentliche Dienstleistungen müssten für alle zugänglich und erschwinglich sein.