Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE unterstützt Selbsthilfegruppen seit Jahren

André Lüderitz übergibt die Spende aus dem Solidarfonds an Angelika Keddy

Tische und Stühle in der Selbsthilfekontaktstelle in Halberstadt reichen an diesem Nachmittag kaum. Vertreterinnen und Vertreter von Gruppen aus dem ganzen Harzkreis sind gekommen, um sich von Christine Gruber, die die Kontaktstelle 15 Jahre geleitet hat, zu verabschieden und zugleich Angelika Keddy, die den Staffelstab übernimmt, zu begrüßen.
Zu den Gästen gehört auch Landtagsmitglied André Lüderitz, der im Auftrag der LINKE-Landtagsfraktion die Arbeit der Selbsthilfegruppen würdigt. Die Arbeit der Gruppenmitglieder sei für Betroffene enorm wichtig, trägt aber auch zur Sensibilisierung in vielen Bereichen der Gesellschaft bei, so Lüderitz. Nicht wenige finden dadurch den Weg zur Selbsthilfe, weil Gleichgesinnte bereits über positive Erfahrungen berichten können.
Seine Fraktion unterstützte Selbsthilfegruppen und auch die Kontaktstelle in Halberstadt schon seit Jahren. Deshalb war das Landtagsmitglied erfreut, bekannte Gesichter aus verschiedenen Selbsthilfegruppen an diesem Nachmittag wiederzusehen. Mitgebracht hatte Lüderitz einen Scheck über 350 EUR. Die Spende kommt aus dem Solidarfonds der Linksfraktion, in den jedes Fraktionsmitglied 300 EUR monatlich einzahlt. Die monatlichen Spenden sind die Reaktion der LINKEN auf Diätenerhöhungen, gegen die die LINKE im Landtag gestimmt hatte.