Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neubau Kita "Kunterbunt" in Drübeck übergeben

Bauarbeiternachwuchs in Aktion
KITA-Leiterin Frau Bollmann (2.v.l.) stellt die neue Kita den Gästen vor: CDU-Ministerpräsident Haseloff, Dennis Loeffke (CDU, Bürgermeister Ilsenburg), Staatssekretär Felgner (SPD) und die MdL Bernhard Daldrup, Ronald Brachmann und André Lüderitz (v.l.).

In der Woche vor Ostern war es soweit: Die 69 Kinder und neun Erzieherinnen der Kita Kunterbunt Drübeck zogen von ihrer gewohnten Umgebung in einen Neubau.
„Vier Jahre Vorbereitungs- und Bauzeit hat das gebraucht“, so André Lüderitz, der als Ilsenburger Stadtrat diese Maßnahme von Anfang an unterstützte und im Landtag auf die nicht ganz reibungslose Abwicklung achtete. Immerhin schaffte es dieser Neubau erst im zweiten Anlauf auf die sogenannte Stark-III-Liste.

Deshalb hatten unsere Harzer Landtagsmitglieder und MdB Rosi Hein schon im Dezember 2014 die Baustelle der neuen Kita besucht und sich vom Baufortschritt überzeugt.

Den Kunterbunt-Kindern und auch ihren Betreuerinnen fiel es nach eigenen Worten nicht leicht den bereits fast 70 Jahre existierenden Kindergarten in drei Fachwerkhäusern in der Dorfmitte zu verlassen. Doch eine Rekonstruktion hätte viel mehr gekostet als ein moderner Neubau.
Dass die kleinen Drübecker sich mit dem Neubau schnell anfreundeten machten sie mit einem kleinen Programm deutlich. Prominenter Besuch, einschließlich Ministerpräsident Haseloff und Staatssekretär Felgner sowie drei MdL, zeigte, der Wahlkampf 2016 ist längst eingeläutet.

Doch André Lüderitz machte klar: Die nächste Aufgabe steht schon vor der Tür. Die Plätze in der KITA Darlingerode reichen nicht aus. Dort brauchen die Kinder einen Anbau für die Krippe.