Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Spende aus dem Solidarfonds für den Hospizverein Halberstadt

André Lüderitz übergibt die Spende von 250 EUR an Kordula Schippan und unterstützt damit die Aufführung des Erzählstücks „Der kleine Prinz“
Der Sitz des Hospizvereins befindet sich in den Gebäuden der Diakonie (Johannisbrunnen in Halberstadt)

Als André Lüderitz im Eingangsbereich des Hospizvereins „Regenbogen“ e.V. in Halberstadt von Kordula Schippan begrüßt wird, findet in einem Raum gerade ein Gespräch mit einem trauernden Menschen statt. „Wir begleiten Menschen, die das wünschen, in ihrem Trauerprozess und sind für Erwachsene, Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit geistiger Behinderung da“, so die Leitende Koordinatorin des ambulanten Hospiz- und Kinderhospizdienstes. Weiterer Schwerpunkt der Hospizarbeit ist es, allen Menschen ein würdevolles Leben bis zuletzt zu ermöglichen.
Getragen wird diese verantwortungsvolle und nicht einfache Aufgabe vom ehrenamtlichen Engagement der Vereinsmitglieder. „Die Menschen unterschiedlichen Alters, die sich bei uns engagieren, sind aus verschiedenen Berufsgruppen und Konfessionen oder konfessionslos. Durch Seminare und stetige Weiterbildung sind sie auf die ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehörigen vorbereitet“, so Frau Schippan.
Besonders am Herzen liege ihr der Kinderhospizdienst. Dazu gehöre die Begleitung von Familien mit schwer- und unheilbar kranken Kindern.
Kordula Schippan zeigte sich erfreut, dass die LINKE-Landtagsfraktion den Verein schon seit Jahren unterstützt.
„Wir werden den Verein auch weiterhin fördern“, betonte André Lüderitz. Erfreut zeigte er sich, dass die aktuelle Spende für eine Veranstaltung für Kinder und Erwachsene eingesetzt wird. „Ihre Spende ermöglicht uns, am 6. September im Rathausaal Halberstadt das Erzählstück ‚Der kleine Prinz‘ aufzuführen“, so Kordula Schippan.
Wen hat die Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry nicht in den Bann gezogen? Ja, „Man sieht nur mit dem Herzen gut.“